New Albea hat Ende letzten Jahres das größte Investitionsprogramm in seiner Unternehmensgeschichte gestartet. Im Fokus steht dabei der Aufbau eines komplett neuen Geschäftsfeldes für Heizfolien, die z.B. zur Enteisung von Abstandsradarsystem oder der Innenraumbeheizung von Elektromobilen eingesetzt werden. Zudem wird kräftig in Automatisierungslösungen und die Modernisierung der Produktionsanlagen investiert. Größte Einzelinvestition ist dabei die Anschaffung einer neuen Hochdruck-Verformanlage des Herstellers Niebling, des weltweit führenden Unternehmens für diese Technologie. Mit dieser Anlage können Kunststofffolien mit höchster Präzision und Effizienz in 3D verformt werden.
Die Zukunft fest im Blick wird auch in den Ausbau der „Forschung und Innovation“ investiert. Einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft zufolge werden Unternehmen, die in diesen Bereichen investieren, die aktuelle Krise unbeschadeter überstehen. „Wir überblicken sicher noch nicht alle Bereiche, in denen unsere Heizfolientechnologie Lösungsansätze bietet“, erklärt Geschäftsführer Michael Nölle. Der Transformationsprozess, im dem sich die Automobilindustrie befindet, bietet gerade für New Albea mit seinen Technologien, die sich auf das Fahrzeuginterieur und Fahrerassistenzsysteme fokussieren, große Chancen. Daher werden trotz der aktuellen Auftragslage die Investitionen ohne Abstriche weiter verfolgt.
Natürlich hinterlässt die aktuelle Situation auch bei New Albea ihre Spuren. Um den Auftragsrückgang in der Automobilindustrie, mit rund 70% größte Kundengruppe, zu kompensieren, hat auch New Albea Kurzarbeit im gesamten Unternehmen eingeführt.

New Albea investiert trotz Kurzarbeit
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.